16. Herbstlauf Schloss Thurn

06.10.2018 :: Heroldsbach :: 21,1k @ 01:51:56


Heute mein erster Einsatz für die Running-Abteilung des SC Kemmern. Gemeldet habe ich mich beim Herbstlauf im Freizeitpark Schloss Thurn für den Halbmarathon. Start und Ziel ist hier in der Westernstadt mitten im Freizeitpark. Ok, der Start war ein bisschen verwirrend, denn als es um 9:50 Uhr losgehen sollte war sich niemand so richtig sicher, wo gestartet wird. Bei der 16. Auflage dieses Laufes wurde alles geändert. Da diesmal der Freizeitpark geöffnet hatte konnte der Lauf nicht auf gewohnter Strecke stattfinden, was viele Teilnehmer sichtlich überraschte (und verwirrte). Dennoch hat der Start geklappt (ich fand mich einfach bei allen anderen ein).

Der Halbmarathon ist hier in drei Runden mit je sieben Kilometer zu laufen. Neben den Halbmarathon wird auch ein Hobbylauf (nur eine Runde) und eine Halbmarathon-Staffel angeboten. Alle drei Läufe starten zeitgleich. Die Strecke verläuft wie gesagt zuerst im Freizeitpark auf Schotterwegen bis es dann raus nach Thurn ging. Auf unterschiedlichsten Wegen (Straße, Feldwege, Schotterpisten, Wiesen) geht es über Hausen dann wieder zurück in den Freizeitpark. Dabei liegt Hausen selbst tiefer als der Ausgangspunkt womit in jeder Runde ein langgezogener Anstieg zu meistern war.

Für mich lief es in der ersten Runde problemlos (Pace 5:05); gefühlt hätte ich sogar schneller gekonnte, wovon ich aber Abstand hielt! Runde zwei war dann der erneute Anstieg nicht ganz so unproblematisch wie noch die Runde zuvor (Pace 5:15). Ich versuchte aber (und hier vielleicht auch mit zu viel Gewalt) meine Pace zu halten. Das wurde mir dann auch schnell zum Verhängnis. Im Start/Ziel-Bereich versorgte ich mich kurz mit Wasser und kam nach der nötigen Gehpause nicht mehr in die Gänge. Mit zunehmender Distanz wurde das Laufen immer schwerer. Magen und Kreislauf meldeten sich und ich musste den dritten Anstieg bei Kilometer 18 in zwei Etappen gehen, da sonst ein DNF drohte! Somit kostete mich die letzte Runde einfach Zeit (Pace: 5:55)!

Eine Zielzeit unter 1:50 war somit nicht mehr möglich. Ich erreichte das Ziel aber dennoch mit einer guten Zeit für mich! Insgesamt hatte ich die Strecke etwas unterschätzt und meinen Lauf dann auch zu schnell angehen lassen. Im Ziel stimmte mich dann alkoholfreies Weizen wieder versönlich.